Montag, 03 November 2008

VORHERIGER EINTRAG
Mobile Notrufsäule Die Björn Steiger Stiftung bietet für alle Handybesitzer den LifeService 112 an. Wenn Menschen unterwegs in Not geraten und den Notruf absetzen, können die Rettungskräfte schneller den Verunfallten finden, da sie sich nicht vorher eine Ortungsgenehmigung einholen müssen. LifeService ist die Ortung des Standortes eines Mobilfunkgerätes in Notfällen, dessen Mobilfunknummer vorher bei der Björn Steiger Stiftung Service GmbH registriert wurde. Geortet wird der Standort des eingeschalteten Mobilfunkgerätes, von dem über die registrierte Mobilfunknummer zuletzt ein entsprechendes Funksignal gesendet wurde. Die Ortung erfolgt je nach technischer Ausstattung des Mobilfunkgeräts derzeit via Global Positioning System (GPS) oder über die jeweiligen Funkzellen des Netzbetreibers (LBS) über den der Mobilfunksender betrieben wird. Die Ortung erfolgt, wenn ein über die Notrufnummer 110/112 ausgelöster Notruf, der über die registrierte Mobilfunknummer abgesetzt wurde, bei einer Leitstelle in Deutschland eingeht und der Anrufer in die Ortung eingewilligt hat oder aufgrund vermuteter Gefahr für Leib und Leben von einer mutmaßlichen Einwilligung auszugehen ist. Entnommen aus den AGBs der Björn Steiger Stiftung Neben dem LifeService 112 bietet die Stiftung die LifeSensor Notfallakte an. Bei einem Unfall kann es Leben retten, wenn der Arzt bereits am Einsatzort die persönlichen Notfalldaten (Vorgeschichte, Operationen, Prothesen, Allergien etc.) kennt. Mit der LifeSensor Notfallakte verwaltet...

Letzte Kommentare